Sieger 1990: Audi gewinnt mit Fünfzylinder-Turbodiesel-Direkteinspritzer (TDI)

Ohne systembedingte Komfortnachteile der Direkteinspritzung
Audi gewinnt mit dem neuen Fünfzylinder-Turbodiesel-Direkteinspritzer (TDI), dem ersten ohne die systembedingten Komfortnachteile der Direkteinspritzung. So kann das System, das enorme Verbrauchsvorteile bietet, für den Pkw-Betrieb adaptiert werden.

Die Kraftstoffeinsparung gegenüber dem Vorgänger Turbodieselmotor mit Wirbelkammer-Brennverfahren beträgt zwischen 15 und 20 Prozent. Entscheidend sind die Reduzierung der Wärmebildung, die entsteht, wenn die Verbrennungsluft in die Nebenkammer gepresst und - nach der Zündung - zurück in den Hauptbrennraum geschoben wird. Der Verbrauch des großen Audi 100 TDI beträgt bei Tempo 90 nur 4,2 Liter, bei 120 km/h 7,2 Liter und in der Stadt 7,2 Liter. Ein Versuchswagen fuhr mit einer Tankfüllung 4.818 Kilometer weit, ein Verbrauch von 1,76 Litern/100 Kilometer.