Der Nebenkläger

Beispielsfall zum „Rechtsschutz für das Opfer von Gewaltstraftaten“

Ein Kind wurde Opfer eines Gewaltverbrechens: Verdächtigt wird ein älterer Junge aus der Nachbarschaft. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Totschlags. Der Vater des Opfers möchte als Nebenkläger auftreten, um sicherzustellen, dass der Täter seine gerechte Strafe erhält. Er beauftragt einen Rechtsanwalt damit, ihn als Nebenkläger zu vertreten.

Erst nach 8 Verhandlungstagen und durch die Anhörung von 8 Sachverständigen und 29 Zeugen kann die Tat dem Angeklagten nachgewiesen werden. Der Täter wird wegen Totschlags verurteilt und kommt ins Gefängnis. Die Kosten für den Rechtsanwalt belaufen sich auf 9.700,- €.
Da der Täter über keinerlei finanzielle Mittel verfügt, kann der Vater des Opfers nicht mit einer Erstattung dieser Kosten rechnen. Dank seiner Rechtsschutz-Versicherung bei der AUXILIA muss der Vater von den Kosten lediglich den vereinbarten Selbstbehalt bezahlen.
Der „Rechtsschutz für das Opfer von Gewaltstraftaten“ ist in allen Produkten enthalten, die Rechtsschutz für den Privat-Bereich beinhalten (z.B. in unserem Top-Angebot JURPRIVAT oder im Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz).