Vereins-Rechtsschutz

Übersicht

Mit dem Vereins-Rechtsschutz erhalten Vereine eine Grundabsicherung zu einem besonders günstigen Preis.

Er umfasst

  • Vereins-Rechtsschutz (ohne Vertrags-Rechtsschutz für die Vereinstätigkeiten)
  • Inklusive Aktualisierungs-Service und Update-Garantie

Selbstbeteiligung – verschiedene Möglichkeiten:

Feste Selbstbeteiligung mit 200,- €, 300,- € oder 600,- €

Bonus: Leistungen aus der KS-Clubmitgliedschaft

Die besonderen AUXILIA-Rechtsschutzleistungen können sich exklusiv nur KS-Clubmitglieder sichern. Bei den genannten Preisen sind der Club- und Rechtsschutz-Beitrag bereits enthalten.

Unseren Mitgliedern bieten wir daher nicht nur den passenden Rechtsschutz, sondern darüber hinaus die Leistungen des KS e.V. – wichtige Hilfen im täglichen Straßenverkehr.

PremiumService inklusive

  • Telefonischer Rechtsrat durch unabhängige Anwälte –
    zu allen Rechtsfragen und rund um die Uhr
  • Empfehlung von regionalen spezialisierten Rechtsanwälten
  • Online-Beratung mit einfachem Dokumenten-Upload
  • Telefonische Mediation für die schnelle außergerichtliche Streitlösung
  • Kunden-Portal mit rechtlich geprüften Musterverträgen und -schreiben
  • Aktualisierungs-Service bei Einführung einer neuen Tarifgeneration

Die Online-Beratung und die telefonische Mediation setzen einen eintrittspflichtigen Rechtsschutzfall voraus.

Besonderheit: Keine Selbstbeteiligung bei allen PremiumService-Leistungen.

Details

Details zum Vereins-Rechtsschutz

  • Unbegrenzte Versicherungssumme europaweit und weltweit
  • Weltweiter Versicherungsschutz für Dienst- oder Geschäftsreisen
  • Verwaltungs-Rechtsschutz für den Verein, auch für das vorgeschaltete Widerspruchsverfahren im Vereins-Bereich vor deutschen Behörden
  • 5-Jahres-Regelung: nach 5 Jahren Versicherungsschutz kein Einwand der Vorvertraglichkeit
  • Mediation ohne Selbstbeteiligung bei Aufhebungsvereinbarungen und angedrohter Kündigung, kollektivem Arbeits- und Dienstrecht und in allen versicherten Rechtsgebieten
  • Update-Garantie – zukünftige beitragsneutrale Leistungsverbesserungen der Tarifgeneration automatisch mitversichert

  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Arbeits-Rechtsschutz als Arbeitgeber
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Sozial-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Verwaltungs-Rechtsschutz
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Straf-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz für das Opfer von Gewaltstraftaten
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Daten-Rechtsschutz für Selbständige, Firmen und Vereine

Versicherungsschutz besteht für den versicherten Verein sowie dessen gesetzliche Vertreter, Angestellte und seine Mitglieder (in Ausübung ihrer satzungsgemäßen Aufgaben für den Verein).

Nicht versichert ist die Wahrnehmung rechtlicher Interessen mitversicherter Personen untereinander und gegen den Verein sowie die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus schuldrechtlichen Verträgen.

Den JURVEREIN können folgende Vereine abschließen:

  • Geselligkeitsvereine;
  • Gesangs- und Musikvereine;
  • Sportvereine wie z.B. Golfclubs, Billardclubs, Ballspiel- und Turnvereine, Ruder-, Segel-, Radfahr-, Schwimm-, Wintersport-, Motorsport- und sonstige Sportvereine (nicht Sportvereine mit Vertrags-, Berufs-, Lizenzsportlern oder -Trainern und keine Flugsportvereine),
  • Schützen-, Heimat-, Karnevals- und Trachtenvereine;
  • Freiwillige Feuerwehren;
  • Sanitätsvereine;
  • Fischerei- und Alpenvereine;
  • Theaterspiel- und Laiengruppen.

Versicherbarkeit von Vereinen
Maximale Mitgliederzahl des Vereins: 2.000 (darüber hinaus Direktionsanfrage)
Maximale Mitarbeiteranzahl des Vereins: 10 (darüber hinaus Direktionsanfrage)

Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungsbedingungen
(AUXILIA ARB/2016, Stand 01.01.2016)
§ 24 a ARB, Klausel 7

Schadenbeispiele

Vereins-Rechtsschutz

(ohne Vertrags-Rechtsschutz für die Vereinstätigkeiten)

  • Lohn- oder Urlaubsforderung eines gekündigten Arbeitnehmers, z.B. des Hausmeisters
  • Zerstörung der Vereinseinrichtung durch einen auf frischer Tat ertappten Einbrecher
  • Steuerliche Nichtanerkennung von Büroausstattung
  • Behördliche Genehmigung für Vereinsfest wird nicht erteilt

Wichtige Information für Sie: In Arbeitsgerichtsprozessen trägt in der 1. Instanz jede Partei ihre Anwaltskosten selbst – unabhängig davon, welche Partei den Prozess gewinnt.


Die Kosten eines Prozesses sind zumeist streitwertabhängig (Ausnahme z.B. Strafverfahren) und können dementsprechend höher oder niedriger ausfallen. Erfahren Sie mehr zum möglichen Kostenrisiko bei einem Rechtsstreit.